Tour de Harz 2018/19 mit spannenden Konkurrenzen abgeschlossen

0

Am Samstag, den 02. März 2019 ging mit der Landesmeisterschaft im Skiathlon die diesjährige Tour de Harz zu Ende. Der SV Hüttenrode richtete den Wettkampf, bei dem die Sportler und Sportlerinnen das Beherrschen beider Lauftechniken unter Beweis stellen müssen, unter besten Bedingungen am Landesleistungszentrum Sonnenberg aus. Für über 150 Starter*innen ging es im Tour-Geschehen der Saison 2018/19 ein letztes Mal darum, ihr Bestes zu zeigen, Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln, um bestmöglich abzuschließen. Für die Altersklassen U8-U11 ist dies ein Wettkampf in klassischer Technik. Ab der Altersklasse U12 laufen alle Sportler*innen zunächst ihre Strecke in klassischer Technik, dann erfolgt ein Wechsel auf die Skating-Ski, um die Strecke nochmals zu bewältigen.

Ergebnis Skiathlon

Die Tour de Harz ist eine Wettkampfserie der Skiverbände Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Hamburg, bestehend aus zehn Wettkämpfen, je fünf Sommer- und fünf Winterwettkämpfen. In den einzelnen Wettkämpfen werden die vielseitigen Disziplinen Crosslauf, Skiroller, Ski Klassisch und Ski Skating abgefragt. Nach einem reglementierten Punktsystem sammeln die Teilnehmer/innen Punkte entsprechend ihrer Platzierungen und am Ende gibt es je Altersklasse einen Gesamtsieger bzw. eine Gesamtsiegerin.

Neun von den geplanten zehn Wettkämpfen konnten in dieser Saison durchgeführt werden. Der Berganstiegslauf am Wurmberg, musste leider witterungsbedingt ausfallen. Die Tour, die in diesem Jahr somit fünf Sommer- und vier Winterwettkämpfen besteht, startete am 19. August 2018 mit der Bergmeisterschaft im Crosslauf an der Wernigeröder Himmelpforte, mit über 238 Startern ein gelungener Einstieg. Über vier verschiedene Streckenlängen von 400 Meter für die Jüngsten bis hin zu 3.000 Meter gingen diese an den Start und erste Punkte für die Gesamtwertung der Tour de Harz wurden gesammelt. Zudem wurden auf der 1.600 und 3.000 Meter Strecke die Bergmeister/innen ermittelt. Bergmeister über 3.000 Meter wurde Fabian Hartig von Eintracht Braunschweig in 12:51.2 min – Streckenrekord. Bergmeisterin über 3.000 Meter wurde Alina Celine Rippin vom NSV Wernigerode in 16:05.3 – ebenfalls Streckenrekord.

Der zweite Wettkampf folgte am 16. September 2018 mit dem Hasselfelder Talsperrenlauf. Der SV Hasselfelde konnte sich ebenfalls an einem großen Starterfeld erfreuen, 160 Läufer und Läuferinnen kamen bei dem Crosslauf ins Ziel.

Der zweite Teil der Sommerwettkämpfe wurde auf Skirollern ausgetragen. Der erste Skiroller-Wettkampf (30. September 2018) fand am Bückeberg nahe Hannover statt. Der SC Stadthagen richtete diesen Wettkampf in Klassischer Technik als Einzelstart aus. 93 Starter/innen waren in der Wertung. Eine der schönsten Skirollerstrecken in der Region ist die am Seebad Edderitz. Der SC 1927 Köthen richtet dort regelmäßig einen Tour-Wettkampf aus, so auch in dieser Saison (14. Oktober 2018). Im Massenstart Freistil (U8-U11 klassisch) sammelten 165 Starter/innen nach spannenden Rennen um den See weitere Punkte. Den Abschluss der Tour-Sommerwettkämpfe fand am 28. Oktober auf der Skirollerbahn in Clausthal-Zellerfeld im Einzelstart klassische Technik statt. Auf der anspruchsvollen Strecke, auf der auch Biathlon-Star Arnd Peiffer einst trainierte, wagten sich 128 Sportler/innen trotz schwieriger Wetterbedingungen.

Im Januar ging es mit den Winterwettkämpfen weiter. Am 13. Januar 2019 machte Eintracht Braunschweig den Anfang mit dem „Walter-Stoltz-Gedächtnislauf“, an dem 163 Starter/innen teilnahmen. In klassischer Technik wurde dieser Wettkampf als Massenstart durchgeführt. Am 26. Januar folgte der Sprintwettkampf, ebenfalls klassisch, ebenfalls am Landesleistungszentrum Sonnenberg „Richard-Schulze-Arena“. Der Wettkampf ist unter den Sportlern/innen durchaus beliebt, da er als Nachtsprint eine willkommene Abwechslung zu den sonstigen Wettkämpfen darstellt. 129 Sportler/innen folgten der Einladung des SC Buntenbocks. Auch den vorletzten Wettkampf der Tour, den Einzelstart in der freien Technik führte der SC Buntenbock am 24. Februar mit 127 Starter/innen durch. Mit dem abschließenden Skiathlon am vergangenen Wochenende ist die 11. Tour de Harz nun abgeschlossen. Bei neun durchgeführten Wettkämpfen gibt es zwei Streichergebnisse (schwächste Resultate), alle anderen Punkte ergeben summiert den Endstand.

In den Altersklassen U8 männlich und weiblich bis hin zu Herren 71 können sich am kommenden Wochenende die Tour-Teilnehmer/innen bei der Abschlussveranstaltung, die der SC Buntenbock ausrichtet, auf ihr gelbes Leibchen freuen, welches Tour-Sieger/in endgültig in Empfang nehmen dürfen. Während es in manchen Altersklassen spannend bis zum letzten Wettkampftag blieb, waren andere Entscheidungen bereits gefallen. 16 von 30 Titel der Tour Sieger/innen bleiben in Sachsen-Anhalt!

Gesamtergebnis

Nach der Tour ist vor der Tour – wir freuen uns auf die 12. Auflage der Tour de Harz 2019/2020 ab Sommer 2019.

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer/innen, an die ausrichtenden Vereine, Helfer und Unterstützer. Ein besonderer Dank geht an Frank Spengler und Peter Riquier, die die Wettkampfloipen und –bedingungen immer bestens präpariert haben. Des Weiteren gilt ein Dank den Sponsoren der Tour de Harz mit
PS Umzüge – Ihr Umzugsspezialist im Harz – Blankenburger Wiesenquell – Swix – Nordic Pro Skiroller!

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen