Josephin Laue in den nationalen Nachwuchskader des DSV aufgenommen

0

Vor dem Start in die Wintersaison 2018/2019 erhielt Josephin Laue (SFV Rothenburg) jene Nachricht von Deutschen Skiverband, auf die sie so sehr hingearbeitet hatte. Die Nachwuchsathletin von Skiverband Sachsen-Anhalt wurde in die Lehrgangsgruppe IIa berufen, dem man im Allgemeinen auch als den C-Kader bezeichnet. Dabei stand die Nominierung am Ende der letzten Saison noch in Frage, waren die Ergebnisse auf Grund von Verletzungen doch recht schwankend. Die ihr auferlegte Chance, sich mit top Ergebnissen über den Sommer doch noch zu empfählen, konnte Josephin nutzen. Gratulation.

Ihren Schwung aus dem Sommer nahm Josephin auch in die ersten Wettbewerbe des Winters mit. Beim FIS-Cup in Villach (AUT), sowie beim Alpencup in Schonach (GER) konnte sie sich mit Platzierungen in den Top Ten gegen jeweils starke internationaler Konkurrenz behaupten.

Nach einem ehr mäßigen ersten Wettkampftag beim FIS-Cup in Villach landete Josephin mit Weiten von 81,5m und 77m nur auf dem 17. Rang. Irgendwie ein gebrauchter Tag. Denn am zweiten Wettkampftag präsentierte sie sich weitaus besser. 84,5 und 85m reichten am Ende zu einem hervorragenden 7. Platz.

Konstant gute SprĂĽnge zeigte Josephin auch beim Alpencup in Schonach. 83m und 85m am ersten Tag, sowie 88m und 86,5m am zweiten Tag reichten jeweils zu Platz 9 und Platz 8.

Auch in der nationalen Wettkampfserie, dem Deutschlandpokal, überzeugte Josephin mit tollen Resultaten. Bisher konnte sie vier der fünf Springen für sich entscheiden. Zuletzt gewann sie die beiden Springen in Oberhof souverän und führt demzufolge die Pokalwertung mit 200 Punkten an.

Nun hofft Josephin auf eine Nominierung zur Teilnahme an der Jugendweltmeisterschaft im finnischen Lathi. Die Aussichten hierfĂĽr sind nach den zuletzt gezeigten Leistungen recht gut.

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen