Halbzeit bei der Tour de Harz

0

Nach den sommerlichen Bedingungen beim letzten Rollerwettkampf in Edderitz, fanden bei zeitweiligem Schneetreiben die Harzmeisterschaften im Skirollerlauf satt, die gleichzeitig der 5. Lauf zur diesjährigen „Tour de Harz“ war. Der Ski-Club Buntenbock lud dazu in das Landesleistungszentrum „Arnd Peiffer“ im Zellerfelder Tal ein. Mit 138 Meldungen zeigte sich der Verein sehr zufrieden, denn die Skirollerstrecke dort gilt aufgrund der Abfahrten und Steigungen als relativ schwierig und stellt für diejenigen, welche dort nicht regelmäßig trainieren, schon eine Herausforderung dar. Um dem ein wenig entgegenzuwirken hat der Ski-Club die Strecken so weit wie es ging vereinfacht, so dass lediglich ab der männlichen Jugend bis zu den Herren 21 auf der 4 km-Runde mit der schnellen „S-Abfahrt“ gelaufen werden musste. Die anderen Klassen liefen im unteren Bereich auf einer 400m-, 800m- und 1.200 m-Runde, welche dann mehrmals zu durch laufen war. Der Start erfolgte als Einzelstart und ab der Altersklasse U12 wurde mit einheitlichen Rollern gelaufen. Befürchtungen hatte der Verein im Vorfeld nur aufgrund des Wetters, denn es waren kalte Temperaturen und Schneefall angesagt. Zwar zeigte das Thermometer am Morgen gerade mal 1 Grad plus und während des Rennens setzte Schneefall und Regen ein, jedoch beeinflusste dies die Sportler und die Strecke nicht und es wurden sehr gute Leistungen gezeigt.
Ergebnisse

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen