Drei Deutsche Meistertitel gehen nach Sachsen-Anhalt

0

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften Skilanglauf in Schonach haben Jessica Löschke, Alina Rippin und Max Kermer insgesamt fünf Medaillen geholt, davon drei mal Gold:
Beim Freistil Sprint am Freitag wurden Max Kermer (Skiverein Hasselfelde e. V.) Deutscher Meister der Klasse U18 und Jessica Löschke (TSV Leuna) Meisterin bei den Juniorinnen. Alina Rippin (Nordischer Ski-Verein Wernigerode e.V.) verpasst das Podium mit Rang vier nur knapp. Cedric Sikorski (TSV Leuna) wird 12., Jannis Grimmecke (NSV Wernigerode) 28.

Im Einzelrennen in freier Technik wird Max Kermer mit 4,7 Sekunden Rückstand auf Marius Kastner Deutscher Vizemeister über 10km, Alina Rippin holt Bronze über 5km hinter Mirijam Reisnecker und Lou Huth. Jessica Löschke (TSV Leuna) wird fünfte bei den Damen und verpasst Bronze in der Kategorie U20 um nur fünf Sekunden. Der Titel geht an Elisabeth Schicho. Vereinskamerad Cedric Sikorski erzielt Rang 18.

Den vorläufigen Abschluss der Meisterschaften bildete ein spannender Massenstart in klassischer Technik, bei dem Alina Rippin den Deutschen Meistertitel holte.
In einem durch einsetzenden Schneefall schweren Rennen konnte sie sich über 7,5 km gegen Alexandra Otto und Miriam Reisnecker mit einer gut vorbereiteten Attacke am Schlussanstieg durchsetzen und die Goldmedaille einfahren. Max Kermer hatte kein gutes Brett erwischt und musste sich über 15 km mit Platz 12 zufrieden geben. Jannis Grimmecke (NSV Wernigerode) erzielte in der Doppeljahrgangsklasse U18 einen guten 16. Rang. Cedric Sikorski vom TSV Leuna wurde über 10 km 15.

Damit führen Alina und Max weiterhin die Cupwertung in ihren Klassen an.
Mit den Deutschen Meisterschaften geht es Ende März in Reit im Winkl mit den Titelkämpfen im Teamsprint, der Langstrecke und der Vereins-Staffel weiter.

Mit seinen Leistungen im DSV Jugendcup und bei den Deutschen Meisterschaften hat sich Max Kermer für das European Youth Olympic Festival (EYOF) in Sarajewo qualifiziert, leider kann er diesen internationalen Einsatz aufgrund eines Trainingsunfalls nicht antreten. Anfang März hat er genau wie Alina Rippin mit der Teilnahme an den OPA Skispielen in Le Brassus (SUI) noch die Möglichkeit auf internationaler Bühne zu starten.

Ergebnisliste_Sprint
Ergebnisliste_Einzel_F
Ergebnisliste_Massenstart_C
Pokal-Wertung

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen