Sachsen-Anhalts Langläufer in der Weltcupspur

0

Dresden:  Kaum zu glauben, was so alles geht. Skiweltcup in Dresden am Elbufer vor historischer Kulisse. Das war vor mehr als einer Woche und die Nachwuchstalente des TSV Leuna konnten die besten der Welt in ihrer Sportart einmal live erleben. Nun am 20. Januar standen sie an gleicher Stelle selbst am Start. Fast unglaublich, was die Macher aus dem Skiverband Sachsen da den fast 450 Kindern am Elbufer bei der Junior-Trophy und dem Internationalen Sachsencup mit Teilnehmern von 5 Jahren bis zu den Erwachsenenklassen ermöglichten. Unter ihnen auch die Sportschüler des SVSA und 11 weitere Talente vom TSV Leuna. Wie immer blieben sie nicht ganz ohne Erfolge und tolle Ergebnisse. Gefordert war ein Sprintwettkampf in freier Technik. Erfolgreichste war wieder einmal eine Löschke! Dieses Mal nicht Jessica, die sich in Italien auf die Teilnahme auf die Juniorenweltmeisterschaft vorbereitet, sondern die jüngere, aber schon sehr erfolgreiche Schwester Cora. Bei diesem Rennen ist der Knoten mal so richtig geplatzt. Endlich konnte sie ihre Dauerkonkurrentin Charlotte Böhme (SV Stützengrün) besiegen und im Finale einen klaren Sieg bei den 14-jährigen Mädchen herauslaufen.  In der U15 lief Alina Celine Rippin vom NSV Wernigerode sowohl im Prolog als auch im Finale ein sehr beherztes Rennen und konnte sich am Ende mit der Bronzemedaille schmücken lassen. Cedric Sikorski zeigt sich weiter in aufsteigender Form. Leider entschied der Zieleinlauf im Fotofinish gegen ihn und er wurde bei den 15-jährigen Jungen ganz knapp 4.
Mandy Bauer wurde für den 6.Platz bei den 16-jährigen Mädchen ebenfalls zur Siegerehrung gerufen, die kein geringerer als Tour de Ski-Sieger und ehemalige Weltklasseläufer Tobias Angerer vornahm. Im Rahmen der Junior-Trophy (Klassen U 5 – U 9) war der TSV Leuna mit Fabian Witzsche (U6) 5. Platz, Rafael Pötzsch und Len Striese (U7), Plätze 4 und 6 auch in Podestnähe unterwegs. Für die auch für die Jüngsten in freier Technik (Klassik-Spur war vorhanden) ausgeschriebenen Wettkämpfe bekamen alle Kinder im Ziel Urkunden und Medaillen als Motivation für weiteres fleißiges Training.
Im Gespräch mit Tobias Angerer, der vor Begeisterung für die tolle Veranstaltung kaum die richtigen Worte fand, konnte er sich auch nicht an eine Nachwuchsveranstaltung mit so vielen Teilnehmern erinnern, die sichtlich Spaß dabei hatten. Diesen Eindruck teilte auch der Präsident des Skiverbandes Sachsen Heiko Krause. Das übertrug sich auch auf die mitgereisten Betreuer, Eltern und Großeltern und auf die mehr oder weniger zufällig am Elbufer vorbeigekommenen Dresdner. Der werden wir uns alle wohl 2019 alle auf eine noch umfangreichere Veranstaltung einstellen müssen, was alle die dabei waren auch gerne in Kauf nehmen werden.

Text und Bilder: Dr. Andreas Lange
Ergebnisse:
Ergebnisliste Prolog
Ergebnisliste Finals
Ergebnisliste_JTE

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen