Neuauflage für Schierker Sommerlauf

0

Die Neuauflage des Schierker Sommerlaufes, initiiert vom Skiverband Sachsen-Anhalt, fand am vergangenen Samstag in der Schierker Feuerstein Arena statt. In Kooperation mit der Wernigerode Tourismus GmbH richtete der Nordische Skiverein Wernigerode e.V. die Veranstaltung aus. Der Skiclub Schierke, der diesen beliebten Traditionslauf von 1992 bis 2007 ausrichtete, half in der Durchführung der aktuellen 16. Auflage tatkräftig mit. Die Wiederbelebung des Schierker Sommerlaufes stieß auf reges Interesse, knapp 100 Starter/-innen aus dem Harz, Norddeutschland und sogar Belgien nahmen teil. Die Laufrunden verliefen überwiegend auf den Originalstrecken, in diesem Jahr mit Start, Durchlauf und Ziel in der Schierker Feuerstein Arena. Der Schnupperlauf für die Jüngsten führte über einen Kilometer Länge durch den schönen Kurpark Schierkes. Zur Belohnung für Ihre Anstrengungen durften sich alle über eine Teilnehmermedaille sowie Urkunde freuen. Der Schülerlauf über 4 km, eine attraktive und abwechslungsreiche Runde, ging über den Barenberg hin zur Rodelbahn, über den Exzellenzenweg zum Parkhaus, über die Brücke, durch den Kurpark zurück ins Stadion. Die Starter und Starterinnen des Hauptlaufes über 8 km absolvierten diese Runde mit Durschlauf in der Arena ein zweites Mal.

„Der Streckenbeginn schmerzte schon mal in den Beinen, da musste ich einfach die Zähne zusammen beißen!“, so Deaken Holland (NSV Wernigerode), der Sieger des 4 km Schülerlaufes. Auch seine ältere Schwester Melina Holland (ebenfalls NSV Wernigerode) ging an den Start und siegte bei den Schülerinnen. Ihr Fazit fiel folgendermaßen aus: „Die Strecke war schon ganz schön anspruchsvoll, aber auch gut zu laufen. Die Organisation vor Ort war sehr gut. Toll, dass wir jetzt noch die Angebote der Arena nutzen können!“

Während die Hauptläufer/-innen in die zweite Runde gingen, konnten sich die Kinder in der Arena beim Sommerangebot „Immer in Bewegung“ zum ermäßigten Eintritt weiterhin austoben. Vor allem der Hindernis-Hüpf-Parcours und die Boulderwand kamen sehr gut an. Der Zieleinlauf des Hauplaufes wurde von den Zuschauern und Gästen mit Spannung erwartet, denn Thomas Kühlmann (NSV Wernigerode) gelang es, den „alten“ Streckenrekord aus dem Jahr 1997 zu unterbieten, den bis dato Dirk Debertin (SG Walldorf) mit 29:11 Minuten hielt. Nun hält ihn Thomas Kühlmann und führt die Bestenliste des Schierker Sommerlaufes mit 28:45 Minuten an.

Alle Starter und Starterinnen durften sich über ein Starterpaket freuen, welche altersgerecht befüllt waren: Stoffbeutel der Schierker Feuerstein Arena, Getränk, Magnesium, Rabatt-Coupon für die Gastronomie „Mephisto“, Hexen-Stift und Flyer für folgende Veranstaltungen. Die Sieger/-innen des Schüler- und Hauptlaufes durften sich, ebenfalls der Tradition gerecht, über eine Brockentorte des Brockenbäckers freuen. Außerdem erhielten die jeweils Erst- bis Drittplatzierten tolle Sachpreise.

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer/-innen, Helfer/-innen, Partner und Unterstützer des Laufes Wernigerode Tourismus GmbH, Brockenbäcker, Naturstammhaus und Appartements „Zum Brockenbäcker“, Schierker Feuerstein, Blankenburger Wiesenquell und Intersport Hanisch.

Eine gelungene Neubelebung des Schierker Sommerlaufes, der eine Fortsetzung im nächsten Jahr sehr wahrscheinlich macht.

Ergebnisse, Urkunden und Fotos
Ergebnisliste

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen