Langläufer bei Kammlauf und Skadiloppet erfolgreich

0

Jessica Löschke siegt beim Kammlauf, Michel Fräsdorf wird dritter beim Skadi-Loppet.
An zwei aufeinender folgenden Wochenenden im März fanden mit dem Kammlauf in Klingenthal und dem Skadi-Loppet am Arber im Bayrischen Wald, zwei beliebte und international besetzte Rennen der Euroloppet-Serie statt, bei denen auch Teilnehmer aus Sachen-Anhalt immer wieder zu Gast sind.
Die Vereine TSV Leuna und WSV Elbingerode reisten jeweils mit einer breiten Delegation unterschiedlichen Alters an und erzielten in ihren Altersklassen aber auch im Gesamtklassement viele tolle Ergebnisse.
So konnte Jessica Löschke (TSV Leuna) den Kammlauf in freier Technik über 26 km in souveräner Manier gewinnen. Schwester Cora erzielte Rang fünf bei den Damen bzw. drei in ihrer Altersklasse über 10 km klassisch.
Michel Fräsdorf vom Skiverein Hasselfelde konnte sich beim Skadi-Loppet in Szene setzten in dem er über 24 km klassisch mit Rang drei den Sprung aufs Podest erzielte, nachdem er im 17 km Freistilrennen am Vortag mit Pech einen Skibruch erlitt und Rang 14 erlief.
Cora Löschke konnte über 24 km klassisch mit einem starken fünften Rang bei den Damen den Sieg in ihrer Altersklasse holen. Stark präsentierten sich auch ihre Vereinskameraden Richard, Rudolf und Tomas Dohnal. Sie belegten über drei, sechs bzw. 32 km Freitsil jeweils Rang 1 (6), 5 (9) und 3 (11) in ihrer Alktersklasse (Gesamt).
Stephanie Wetterling vom WSV Elbingerode erlief in ihrer Altersklasse über 24 km klassisch die Silbermedaille und wurde gesamt 20. Franziska Werl konnte sowohl im 17 km Freistil als auch im 24 km klassisch Rang fünf erkämpfen. Sophie Reulecke belegte in dieser Klasse Rang acht. Sebastian Deicke erkämpfe je Rang drei und zwei in seiner Ak über diese Strecken.

Alle Ergebnisse des Kammlauf 09.-10.03.2019
Alle Ergebnisse des Skadiloppet 16.-17.03.2019

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen