Gebührender Abschluss nach zehn Wettkämpfen

0

Am Samstag, den 14. April 2018 fand die diesjährige Tour de Harz ihren Abschluss. Die neunte Ausgabe, der mittlerweile wichtigsten regionalen Wettkampfserie der Langläufer/-innen endete nach zehn Wettkämpfen, je fünf im Sommer und Winter, mit der Abschlussfeier am vergangenen Wochenende im Goethesaal Rübeland.
Im August 2017 startete die Saison mit dem Berganstiegslauf in Wernigerode. Neun weitere Wettkämpfe der Tour-Serie folgten, ein bunter Mix an Crossläufen, Skiroller-Wettkämpfen sowie Skilanglaufrennen in klassischer und freier Technik. Über 350 Sportler und Sportlerinnen nahmen insgesamt über die Wettkampfserie teil und eiferten um Punkte in der Tour-Wertung. Wer nach zehn Wettkämpfen die meisten Punkte auf dem Konto hat, trotz Streichergebnissen, darf sich über das gelbe Leibchen der Tour de Harz freuen.
Den Ausklang der Wettkampf-Serie, die der Skiverband Sachsen-Anhalt in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Skiverband ausrichtet, bildet eine gebührende Abschlussveranstaltung, um die Sportler und Sportlerinnen zu ehren, die sich dies mit ihrem Trainingsfleiß, Einsatz, Kampfgeist, Siegeswillen, Schweiß, den ein oder anderen Muskelkater, aber auch viel Freude und Spaß redlich verdient haben.
Über 150 Sportler, Sportlerinnen, Trainer/-innen, stolze Eltern, Geschwister und Angehörige folgten der Einladung des Skivereins Hasselfelde e.V., dem diesjährigen Ausrichter der Tour de Harz-Abschlussveranstaltung und kamen zum Saisonabschluss im Goethesaal zusammen. Jeweils die Erst- bis Sechsplatzierten Sportler und Sportlerinnen der Altersklassen U8 männlich/weiblich bis Herren 71 durften sich neben den gelben Leibchen des Tour-Siegers/der Tour-Siegerin in der jeweiligen Altersklasse über tolle Pokale und Urkunden freuen.
Ein herzliches Dankeschön gilt dem Skiverein Hasselfelde e.V. für die Unterstützung in der Vorbereitung, Organisation und Umsetzung der Veranstaltung.
Der feierliche Rahmen der Veranstaltung wurde zudem genutzt, um die erfolgreichen Nachwuchstalente des Skiverbandes Sachsen-Anhalt zu ehren. Jessica Löschke (TSV Leuna), die am Sportgymnasium Oberwiesenthal trainiert, erzielte den Gesamtsieg beim Deutschland Pokal in der Altersklasse U18 weiblich und durfte aufgrund ihrer überragenden Leistungen bei der Junioren-WM in Goms (Schweiz) teilnehmen. Skispringerin Josephin Laue (SFV Rothenburg) holte ebenfalls den Gesamtsieg des Deutschlandpokals nach Sachsen-Anhalt und nahm an internationalen Wettbewerben teil. Max Kermer (Skiverein Hasselfelde e.V.) trainiert am Sportgymnasium Oberhof und erzielte den dritten Platz als Jahrgangsbester der Gesamtwertung im Deutschlandpokal der U18 männlich. Nachwuchssportler/-innen, wie Alina Rippin, Jannis Grimmecke (beide Sportgymnasium Oberwiestenthal) und Melina Holland (alle drei NSV Wernigerode), Cora Löschke, Cedric Sikorski (beide Sport. Oberwiesenthal) vom TSV Leuna, Amy Dunkel (WSV Elbingerode) und Michel Fräsdorf (Skiverein Hasselfelde e.V.) wurden für ihre guten Leistungen im Schülercup und Deutschland Pokal der vergangenen Saison ausgezeichnet.
Ein Dank für die Unterstützung über die gesamte Saison hinweg und für die Abschlussveranstaltung gilt unseren Sponsoren und Unterstützern PS-Umzüge, Harzer Mineralquelle Blankenburg GmbH, Harzköhlerei Stemberghaus, Sport Barz, Autohaus Wernigerode, Reiseeck am Finkenherd, PSFU Wernigerode GmbH, KAP36, Hasseröder Ferienpark, Fielmann WR, Sport Hanisch, Der Brockenwirt, Sport Luck, Nordic Pro, Autohaus Wentorf & Schenkhut GmbH und dem Tourismusbetrieb der Stadt Oberharz am Brocken.

2018-TdH_Pokalwertung
Vereins_Pokalwertung2018

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen