Biathleten kratzen an Top-Ten beim 3. DSV Jugendcup

0

Am vergangenen Wochenende fand im Schwarzwald am Notschrei der 3. Deutschlandpokal im Biathlon statt. Trotz Schneemangel hatte der Veranstalter es alle Tage geschafft sehr gut präparierte Strecken für die Wettkämpfer herzurichten. Samstag war Einzel. Es wurde L / S / L / S geschossen. Nach einem durchwachsenem Anschießen und einem letzten Gespräch mit dem Trainer erwischte Ronja Twieg vom Skiclub 1927 Köthen einen Supertag. Mit dem besten Schießergebnis der AK 16w belegte sie über 10km Platz 10. Eine Scheibe blieb im Stehend Anschlag stehen. Amy Dunkel vom WSV Elbingerode belegte mit 9 Fehler im Stehend Anschlag Platz 24. Malte Neumann JII 18/19m konnte an diesem Tag mit 10 Fehlern sein Potential nicht abrufen. Seine Laufleistung zeigt aber auch, mit ein paar weniger Fehlern ist eine bessere Platzierung problemlos möglich. Respekt für die Biathleten, die sich mit unseren Möglichkeiten dieser Herausforderung gestellt haben. Am Sonntag ging es dann zum Sprintrennen über 6km. Amy Dunkel konnte mit nur 2 Fehlern Platz 11 erkämpfen. Ronja zeigte wiederum was mit einem guten Schießen möglich ist. Diesmal blieb keine Scheibe stehen. Platz 13 war verdienter Lohn. Auch Malte Neumann schob sich im Sprint über 6,0km auf Platz 29 nach vorn. Seit langem war es uns als kleiner Verband wieder mal möglich, 3 Starter mit guten Ergebnissen an den Start zum Deutschlandpokal zubringen. Wir sollten stolz auf alle Sportler sein!
Text: Kerstin Finze; Bilder: Torsten Franke, Jens Deicke
Ergebnisse

Share.

About Author

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen