Alpinsportler mit positivem Zwischenfazit

0

Der Saison-Start erfolgte am Ort des Trainings. In der Skihalle in Wittenburg gab es 2 Slalom Rennen im Rahmen des Deutschland Pokal, mit auch 2x Platz 10 für Andreas Günnel.
Dann gab es die ersten Rennen für die Jüngsten im Harzer Zwergencup. Insgesamt erfreulich, nahmen doch 5 Starter aus Sachsen- Anhalt teil und es fanden auch Wettkämpfe außerhalb des Wurmberg statt. Im ersten Rennen wurden vom SK Wernigerode Toni Florentine Müller in ihrer AK 6. und Anton Brune 9. Am folgenden Tag gab es durch die Blankenburger Anton und Robin Dunkel die Plätze 3 und 8 und Toni Florentine Müller und Anton Brune jeweils 5. Plätze.
Am gleichen Wochenende gab es am Wurmberg den Eckold Pokal im Slalom mit dem Sieg von Paul Günnel in der AK der Jugendlichen und den Rängen 5 für Paul Ole Müller und Andreas Günnel und 9 für Michael Rabe.
In Österreich in Steinach am Brenner veranstaltete der Bremer Skiverband zum 25. Mal seine offenen Meisterschaften mit 3 DSV Punkterennen. Hier war nur Andreas Günnel am Start und fuhr bei 2 Riesenslaloms und einem Slalom auf ordentliche Plätze zwischen 10 und 18.
Mit knapp 100 Startern fanden darauf in Steinach in Thüringen die offenen Berliner Meisterschaften statt, leider nur mit 2 Startern vom SC Schierke aber dafür recht erfolgreich. Während Paul Günnel nach Platz 5 im Riesenslalom im Slalom mit Rang 3 gegen starke Thüringer Konkurrenz aufs Podest fuhr war Andreas Günnel in beiden Rennen ganz vorn.
Im Harz ging es mit den Zwergencup Rennen 5 und 6 weiter, wo nur Anton Brune aus Sachsen- Anhalt am Start war aber mit einem 2. und einem 3. Platz tolle Resultate erreichte.
Bei den Nordbayern Meisterschaften im Riesenslalom in Mehlmeisel fuhr Andreas Günnel als 15. die besten DSV Punkte der laufenden Saison und so ist zu hoffen das bei den noch ausstehenden Rennen sogar noch mehr geht.

Ergebnisse:
2018_HZC-2-Ergebnis_U6-U10
2018_HZC_VI_Ergebnis
Ergebnis_BMa2018
Mehlmeisel
Steinach RS 1
Steinach SL

Comments are closed.

Zur Werkzeugleiste springen